Chronische lymphatische Leukämie bei KRANKHEITEN.DE
Krankheiten
A - Z
Krankheits-
symptome
Krebs
Special
Kinder-
krankheiten
Suche Klinik-Suche

Gesundheit
rund um die Uhr

Sie suchen nach der aktuellen Uhrzeit? Bei UHR.DE finden Sie immer die ATOMZEIT  ... Genauer geht's nicht :-)

Krebs
Übersicht Krebs
Forum zum Thema Krebs
Krebs-Klinik-Suche
Krankheiten von A-Z
Laborwerte (Blut, Urin etc.)
 

Chronische lymphatische Leukämie

Pathogenese

Pathogenetisch kommt es zu einer klonalen Vermehrung von reifen B-Zelle | B-Zellen, welche lichtmikroskopisch einen kleinzelligen Aspekt aufweisen. Neuere Studien haben gezeigt, daß das ProtoOnkogen |onkogen bcl2, welches die Apoptose verhindert, in diesen Zellen übermäßig stark vorhanden ist. In den Chromosomen findet sich häufig eine Translokation (t11:14, t14:19).

Diagnose

Häufig ist die Entdeckung der Krankheit ein Zufallsbefund während einer Blutuntersuchung im Rahmen der Diagnostik anderer Erkrankungen. Folgende Symptome treten im Verlauf der Erkrankung auf:

  1. Lymphknotenschwellungen
  2. Milz/Lebervergrößerung
  3. Hauterscheinungen ( 30 Prozent der Fälle )
  4. Pruritus
  5. Ekzem
  6. Mykose
  7. erpes zoster
  8. Hautblutungen
  9. knotige Infiltrate
  10. Ohrspeicheldrüsenschwellung
  11. Leukozytose mit Lymphozytose > 10.000 /µl
  12. im Knochenmark hoher Anteil reifer Lymphozyt
  13. Antikörpermangelsyndrom durch Verdrängung der B-Zelle
  14. Nachweis inkompletter Wärmeautoantikörper

Differentialdiagnose


  1. akute lymphoblastische Leukämie
  2. akute myeloische Leukämie (AML)
  3. chronische myeloische Leukämie (CML)
  4. Haarzelleukämie
  5. myelodysplastisches Syndrom

Therapie

Die Therapie hängt vom jeweiligen Stadium der Erkrankung ab. Die Einteilung nach Binet unterscheidet drei Stadien:

Im Stadium A(0) wird nur symptomatisch mit Antibiotika / Antimykotika behandelt.
Ab Stadium A(I) wird behandelt, wenn folgende Komplikationen auftreten:
  1. Anämie
  2. Thrombozytopenie mit Blutungsgefahr
  3. Milzvergrößerung
  4. Beschwerden durch wachsende Tumore
Es wird mit Interferon α oder den Chemotherapie |Chemotherapeutika Chlorambucil + Prednison ( Knospe - Schema ) oder Chlorodeoxyadenosin und Deoxyformycin bzw. Fludarabin behandelt. Bei Patienten, die nicht auf Fludarabin ansprechen, wird der Anti-CD52-Monoklonaler Antikörper|Antikörper Alemtuzumab eingesetzt. Des weiteren kommt eine Knochenmarkstransplantation in Betracht. Zur Behandlung größerer Lymphome wird die Bestrahlung eingesetzt.


Die Informationen dienen der allgemeinen Weiterbildung. Sie können in keinem Falle die ärztliche Beratung, Diagnose oder Behandlung ersetzen.
Bei gesundheitlichen Beschwerden sollten Sie ärztlichen Rat einholen.

Technische Realisierung von krankheiten.de durch die TYPO3 Agentur Berlin Online Now! GmbH
 
Impressum / Datenschutz
 

 

Wir verwenden Cookies, um Funktionalität der Website zu ermöglichen. Durch die weitere Nutzung unserer Website erklären S ie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Seite Datenschutzerklärung.