Myokarditis bei KRANKHEITEN.DE
Krankheiten
A - Z
Krankheits-
symptome
Krebs
Special
Kinder-
krankheiten
Suche Klinik-Suche

Gesundheit
rund um die Uhr

Sie suchen nach der aktuellen Uhrzeit? Bei UHR.DE finden Sie immer die ATOMZEIT  ... Genauer geht's nicht :-)

Krankheiten
Übersicht
Patienten-Forum
Stichwort-Suche
Laborwerte (Blut, Urin etc.)
 

Myokarditis

Die Myokarditis ist eine umschriebene oder diffuse entzündliche Erkrankung des Herzmuskels. Herzmuskelentzündungen sind insgesamt selten, werden aber in ihrer Häufigkeit unterschätzt, da sie schwer nachweisbar sind.

Ursachen

Es gibt eine infektiöse, eine toxische und eine autoimmune Form der Myokarditis.
  • Die infektiöse Form kann ausgelöst werden durch
  • Viren in Folge einer vorhergehenden Infektion (z. B. bei Leistungssportlern, die mit einer bestehenden Infektion weiter trainieren) mit
  • Grippe-Viren
  • Coxsackie Viren
  • Kinderlähmungsviren
  • Toxoplasmose
  • Trichinen
  • Bakteriell
  • Borrelien
  • Septische Myokarditis bei anderen bakteriellen Erkrankungen
  • Chagas-Krankheit
  • Trichinen
  • Die toxische Form wird ausgelöst
  • am häufigsten durch Alkohol
  • Diphtherie (Schädigung durch Toxine)
  • Die autoimmune Form kann Folge von Scharlach sein
  • Rheumatischem Fieber (unter Mitbeteiligung von Peri- und Endokard)
  • andere Formen der |allergischen Myokarditis
  • idiopathische (ohne erkennbaren Grund auftretende) Myokarditis
Gelegentlich kann eine Virusinfektion der Mutter während der Schwangerschaft eine Myokarditis beim Kind auslösen, welches dann mit einer Herzinsuffizienz zur Welt kommt.

Diagnostik

Die Diagnostik der Myokarditis ist nach wie vor schwierig und eher eine Ausschlußdiagnostik.
  • Klinische Untersuchung, evtl. akzidentelles Herzgeräusch hörbar
  • Elektrokardiogramm|EKG zur Beurteilung des Verlaufs (Herzrhythmusstörungen)
  • Echokardiografie
  • Koronarangiografie zum Ausschluß einer koronaren Herzerkrankung
  • Entzündungszeichen im Blut
  • Troponin Erhöhung im Blut
  • Langzeit-Elektrokardiogramm|EKG
  • Myokardbiopsie

Symptome

Viele Myokarditiden verlaufen völlig unbemerkt. Manche erkennt man erst an der weitgehenden Zerstörung des Herzmuskels (dilatative Kardiomyopathie), wobei dann oft gar keine Entzündung mehr nachweisbar ist. Manche erkennt man an ungewöhnlichen Elektrokardiogramm|EKG-Veränderungen oder an unerwarteten Rhythmusstörungen.
  • Herzinsuffizienz mit Kurzatmigkeit, Unruhe, rascher Ermüdbarkeit
  • Palpitationen (subjektiv als unangenehm empfundenes Herzklopfen)

Therapie

  • allgemeine Schonung
  • Monitor (Medizin)|Monitorüberwachung zu Erkennung von bedrohlichen Herzrhythmusstörung|Rhythmusstörungen
  • Alkoholkarenz
  • Betablocker
  • spezifische Behandlung mit Chemotherapie|Chemotherapeutika bzw. Antibiotikum|Antibiotika
  • Cortison bei Immunität (Medizin)|autoimmuner Myokarditis.

Die Informationen dienen der allgemeinen Weiterbildung. Sie können in keinem Falle die ärztliche Beratung, Diagnose oder Behandlung ersetzen.
Bei gesundheitlichen Beschwerden sollten Sie ärztlichen Rat einholen.

Technische Realisierung von krankheiten.de durch die TYPO3 Agentur Berlin Online Now! GmbH
 
Impressum / Datenschutz
 

 

Wir verwenden Cookies, um Funktionalität der Website zu ermöglichen. Durch die weitere Nutzung unserer Website erklären S ie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Seite Datenschutzerklärung.