Systematische Desensibilisierung bei KRANKHEITEN.DE
Krankheiten
A - Z
Krankheits-
symptome
Krebs
Special
Kinder-
krankheiten
Suche Klinik-Suche

Gesundheit
rund um die Uhr

Sie suchen nach der aktuellen Uhrzeit? Bei UHR.DE finden Sie immer die ATOMZEIT  ... Genauer geht's nicht :-)

Psychotherapie
Übersicht
Patienten-Forum
Klinik-Suche
 

Systematische Desensibilisierung

Unter der Systematischen Desensibilisierung versteht man den Prozess der Verhaltenstherapie, die mit einem sukzessiven Verfahren gegen eine psychische Angststörung (Angst-, Panik-, generalisierte Angststörung) vorgeht.

Der Verhaltensforscher stellt zunächst eine Reizhierarchie auf, da es bei den meisten Angsstörungen bei den betreffenden Personen zuvor zu einer Reizgeneralisierung gekommen ist. So hat z.B. jemand, der einen Rattenphobie hat, auch Angst vor Mäusen, etwas weniger vor Mehrschweinchen und sogar ein wenig "Angst" (ein Gefühl des Unbehagens) vor Fellen und Pelzen.

Die systematische Desensibilisierung setzt sodann in der Therapie an einem schwachen Glied der zuvor in mühevoller Arbeit erstellten Reizhierarchie an und konfrontiert den Patienten mit diesem Objekt o. ä., das der Betroffene in nur geringem maße mit dem eigentlichen Phobieobjekt assoziiert. Hat sich der Patient an dieses gewöhnt, also ist er diesbezüglich desensibilisiert, so kann er die nächste Stufe nehmen und z.B. mit ... der Maus eine Annäherung wagen. Die Reizhierarchie wird also bis zum Auslösungsobjekt der Neurotische Störung|neurotischen Störung schrittweise abgearbeitet, sodass der Betroffe letztlich nicht unbedingt voll und ganz von seiner Krankhéit geheilt wird, aber sodass er zumindest in Zukunft besser mit seinen Gefühlen zu bestimmten Objekten oder Situationen umgehen kann.

Die Systematische Desensibilisierung ist eine Therapiegrundlage die im Gegensatz zur Reizüberflutung, dem sogenannten Flooding, steht, bei dem eine sofortige starke Konfrontation mit dem angst- oder panikauslösenden Objekt bzw. jener Situation vorgenommen wird.


Die Informationen dienen der allgemeinen Weiterbildung. Sie können in keinem Falle die ärztliche Beratung, Diagnose oder Behandlung ersetzen.
Bei gesundheitlichen Beschwerden sollten Sie ärztlichen Rat einholen.

Technische Realisierung von krankheiten.de durch die TYPO3 Agentur Berlin Online Now! GmbH
 
Impressum / Datenschutz
 

 

Wir verwenden Cookies, um Funktionalität der Website zu ermöglichen. Durch die weitere Nutzung unserer Website erklären S ie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Seite Datenschutzerklärung.