Stuhlgang bei KRANKHEITEN.DE
Krankheiten
A - Z
Krankheits-
symptome
Krebs
Special
Kinder-
krankheiten
Suche Klinik-Suche

Gesundheit
rund um die Uhr

Sie suchen nach der aktuellen Uhrzeit? Bei UHR.DE finden Sie immer die ATOMZEIT  ... Genauer geht's nicht :-)

Laborwerte
Übersicht
Blutbild
Urinprobe
Stuhlgang

Stuhlgang

Einführung
Als Stuhlgang oder auch Defäkation (von lat. "faeces" - Kot) bezeichnet man das Ausscheiden von Kot aus dem menschlichen Verdauungstrakt bzw. Darm.

Die Bezeichnung Stuhlgang rührt vom Leibstuhl her, der im 18. Jahrhundert entwickelt wurde und aus einem Stuhl mit eingebautem Nachttopf bestand, um darin die Fäkalien aufzunehmen.

Häufigkeit / Umfang
Viele Menschen haben täglich Stuhlgang, aber dennoch kann die Häufigkeit beim gesunden Menschen von mehrmals täglich bis einige wenige Male wöchentlich variieren. Erst bei deutlichen Abweichungen von den individuellen Gewohnheiten spricht man von Durchfall oder Verstopfung. Die Granularität schwankt zwischen hart und weich erheblich von Mensch zu Mensch und auch je nach körperlicher und seelischer Verfassung, hängt vor allem aber von der aufgenommenen Nahrung ab.

Die Menge des bei einem einzigen Stuhlgang ausgeschiedenen Materials kann bis zu 1 kg betragen. Aufgrund der Speicherfähigkeit des Darmes kommt bei den meisten Menschen etwa eine Minute nach der Erstentleerung, die den Hauptanteil stellt, noch weiterer Kot in etwas weicherer Form hinzu. Medizinisch gilt ein großes Stuhlvolumen als günstig (der Stuhl sollte zumindest anfangs auf dem Wasser (bei einem Flachspüler) schwimmen). Die braune Farbe wird hauptsächlich durch das das Protein Sterkobilin hervorgerufen, welches auch die Farbe des Urins bestimmt. Die Farbe des Stuhles wird jedoch auch durch die aufgenommene Nahrung und oder Krankheiten des Magen-Darmtraktes beeinflusst.

Untersuchungen
Es lassen sich verschiedene Untersuchungsmethoden unterscheiden:

Zusammensetzung (Konsistenz)

  • Ein zu flüssiger Stuhlgang weist auf Durchfall hin. In besonders schlimmen Fällen auch auf Typhus oder Cholera.
  • Ein zu fester Stuhlgang spricht für eine Verstopfung.
  • Ein zu dünner Stuhlgang ist ein Anzeichen für eine eingeengte Austrittsöffnung, wie sie z.B. bei Patienten mit Darmkrebs vorkommt.

Inhalte

  • Blut im Stuhlgang (sichtbar) ist ein ziemlich deutliches Anzeichen für Hämorrhoiden-Blutungen oder eine Darmerkrankung. Ebenso können Tumoren derartige Blutungen hervorrufen.
  • Blut im Stuhlgang (mit dem blosen Auge nicht sichtbar = okkult) kann ein Anzeichen für ein (bösartiges) Krebsgeschwür im Magen-Darm Bereich sein. Ein Arztbesuch ist unbedingt notwendig und wird wohl zunächst zu einer recht unangenehmen Darmspiegelung führen.
  • Rohe bzw. unverdaute Nahrungsmittel im Stuhl sind ein Indiz für Verdauungsstörungen im Magen-Darm Bereich.


Die Informationen dienen der allgemeinen Weiterbildung. Sie können in keinem Falle die ärztliche Beratung, Diagnose oder Behandlung ersetzen.
Bei gesundheitlichen Beschwerden sollten Sie ärztlichen Rat einholen.

Technische Realisierung von krankheiten.de durch die TYPO3 Agentur Berlin Online Now! GmbH
 
Impressum / Datenschutz
 

 

Wir verwenden Cookies, um Funktionalität der Website zu ermöglichen. Durch die weitere Nutzung unserer Website erklären S ie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Seite Datenschutzerklärung.