Strukturelle Familientherapie bei KRANKHEITEN.DE
Krankheiten
A - Z
Krankheits-
symptome
Krebs
Special
Kinder-
krankheiten
Suche Klinik-Suche

Gesundheit
rund um die Uhr

Sie suchen nach der aktuellen Uhrzeit? Bei UHR.DE finden Sie immer die ATOMZEIT  ... Genauer geht's nicht :-)

Psychotherapie
Übersicht
Patienten-Forum
Klinik-Suche
 

Strukturelle Familientherapie

Die Strukturelle Familientherapie ist ein Zweig der systemischen Familientherapie. Sie betrachtet die Familie als ein System, bestehend aus den Eltern (Vater / Mutter) und den, in der Familie lebenden Kindern.

Der hauptsächlicher Vertreter der strukturellen Familientherapie ist Salvador Minuchin. Er vertritt die Idee, dass es in einer Familie einerseits Strukturen (Generationen, also z.B. die Eltern als eine und die Kinder als die nächste Generation) und Grenzen (Grenze zwischen den Generationen, also zwischen Eltern und Kindern) gibt.

Salvador Minuchin legte besonderen Wert darauf, dass innerhalb der Familien diese Strukturen und Grenzen wahrgenommen wurden. Das heißt, dass sich die Kinder grundsätzlich unter der Generationengrenze, die Eltern oberhalb befinden. In der strukturellen Familientherapie wurde versucht, diese Grenzen und Hierarchien wieder herzustellen.


Die Informationen dienen der allgemeinen Weiterbildung. Sie können in keinem Falle die ärztliche Beratung, Diagnose oder Behandlung ersetzen.
Bei gesundheitlichen Beschwerden sollten Sie ärztlichen Rat einholen.

Technische Realisierung von krankheiten.de durch die TYPO3 Agentur Berlin Online Now! GmbH
 
Impressum / Datenschutz
 

 

Wir verwenden Cookies, um Funktionalität der Website zu ermöglichen. Durch die weitere Nutzung unserer Website erklären S ie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Seite Datenschutzerklärung.