Loheland-Gymnastik bei KRANKHEITEN.DE
Krankheiten
A - Z
Krankheits-
symptome
Krebs
Special
Kinder-
krankheiten
Suche Klinik-Suche

Gesundheit
rund um die Uhr

Sie suchen nach der aktuellen Uhrzeit? Bei UHR.DE finden Sie immer die ATOMZEIT  ... Genauer geht's nicht :-)

Psychotherapie
Übersicht
Patienten-Forum
Klinik-Suche
 

Loheland-Gymnastik

Die Loheland-Gymnastik ist eine Form der Gymnastik, also eine Kunst der Leibesübungen. Die Loheland-Gymnastik basiert ebenfalls wie die Waldorfschulen und die Eurythmie auf der Anthroposophie. Der Zweck der Gymnastik beruht auf der allgemeinen und gleichmäßigen Ausbildung des Körpers. Sie unterscheidet sich von der Athletik, die den Körper durch einseitige Übungen zu einzelnen hervorragenden Leistungen geschickt machen will, und von der Agonistik, die bei ihren Übungen vorzugsweise das Auftreten in Wettkämpfen im Auge hat.

Die Begründerinnen der Gymnastik waren Louise Langgaards und Hedwig von Rohden zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Neben den Leibesübungen und dem Sportabzeichen umfasst die Ausbildung zur Gymnastiklehrerin in Loheland naturwissenschaftliche Studien zur Kindergarten- und Schulpädagogik, Anatomie, Psychologie, Sportmedizin und Salutogenese. Des Weiteren umfasst das Studium Massage, Schwangerschaftsgymnastik, pflegerische und orthopädische Gymnastik, Bewegungstherapie, Tanz, Rhythmik sowie Wasser- und Sportgymnastik.

Die Ausbildung zur Gymnastiklehrerin und zum Gymnastiklehrer für Loheland-Gymnastik findet in Deutschland exklusiv in Loheland bei Fulda statt.

Die Loheland-Gymnastik hat eine lange Tradition. Über 90 Jahre Erfahrung zeichnet die Einrichtung aus. Nach kurzer Pause startete im September 2004 wieder das erste Semester der dreijährigen Ausbildung zum staatlich geprüften und anerkannten Gymnastiklehrer. In der "Loheland-Akademie" wird in einem Studiengang zusätzlich die Ausbildung mit einer Doppelqualifikation wahlweise zum Motopäden, (in oder Gesundheitspädagogen), (in oder Kreativpädagogen) in erweitert.

Die Studierenden an der Akademie haben keinerlei Nachteile, das heißt bei bestimmten Voraussetzungen könnten sie Bafög beantragen. Ein Studentenausweis wird von der Fachhochschule Fulda ausgestellt.
Die Studierenden befassen sich mit Bewegungsbildung, Bewegungsgestaltung, Haltungsschulung, Tanz, Rhythmik, Bewegungstherapie, pflegerischer und orthopädischer Gymnastik, Motopädie, Schwangerschaftsgymnastik, Atempflege, Massage, Sport- und Wassergymnastik.


Die Informationen dienen der allgemeinen Weiterbildung. Sie können in keinem Falle die ärztliche Beratung, Diagnose oder Behandlung ersetzen.
Bei gesundheitlichen Beschwerden sollten Sie ärztlichen Rat einholen.

Technische Realisierung von krankheiten.de durch die TYPO3 Agentur Berlin Online Now! GmbH
 
Impressum / Datenschutz
 

 

Wir verwenden Cookies, um Funktionalität der Website zu ermöglichen. Durch die weitere Nutzung unserer Website erklären S ie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Seite Datenschutzerklärung.