Meniskusteilresektion bei KRANKHEITEN.DE
Krankheiten
A - Z
Krankheits-
symptome
Krebs
Special
Kinder-
krankheiten
Suche Klinik-Suche

Gesundheit
rund um die Uhr

Sie suchen nach der aktuellen Uhrzeit? Bei UHR.DE finden Sie immer die ATOMZEIT  ... Genauer geht's nicht :-)

Orthopädie
Übersicht
Patienten-Forum
Klinik-Suche
 

Meniskusteilresektion

Eine Meniskusteilresektion ist eine Operation|operative Teilentfernung des Meniskus. Es wird hierbei nur verletztes bzw. abgerissene Meniskusgewebe entfernt. Da die Knie ohne Menisken schlechte Prognosen aufweisen, lautet die Devise, soviel Meniskusgewebe wie möglich zu erhalten.

Die medizinisch stets angestrebte Operationstechnik ist die Meniskusrefixation. Darunter versteht man die Wiederbefestigung des gerissenen Meniskus, einfach auch Meniskusnaht genannt. Eine Meniskusnaht kann nur bei bestimmten Rissen, z.B. einem Längsriss, vorgenommen werden. Eine Refixation ist auch nur dann möglich, wenn der Meniskus an der Kapsel aberissen ist, also im durchbluteten Teil. Sind diese Voraussetzungen nicht gegeben, wird eine Meniskusteilresektion vorgenommen.


Die Informationen dienen der allgemeinen Weiterbildung. Sie können in keinem Falle die ärztliche Beratung, Diagnose oder Behandlung ersetzen.
Bei gesundheitlichen Beschwerden sollten Sie ärztlichen Rat einholen.

Technische Realisierung von krankheiten.de durch die TYPO3 Agentur Berlin Online Now! GmbH
 
Impressum / Datenschutz
 

 

Wir verwenden Cookies, um Funktionalität der Website zu ermöglichen. Durch die weitere Nutzung unserer Website erklären S ie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Seite Datenschutzerklärung.