Vegetatives Nervensystem bei KRANKHEITEN.DE
Krankheiten
A - Z
Krankheits-
symptome
Krebs
Special
Kinder-
krankheiten
Suche Klinik-Suche

Gesundheit
rund um die Uhr

Sie suchen nach der aktuellen Uhrzeit? Bei UHR.DE finden Sie immer die ATOMZEIT  ... Genauer geht's nicht :-)

Neurologie
Übersicht
Laborwerte
Klinik-Suche
 

Vegetatives Nervensystem

Das vegetative Nervensystem (VNS), auch viszerales (bzw. viscerales) oder autonomes Nervensystem (ANS) genannt, bildet zusammen mit dem somatischen Nervensystem das periphere Nervensystem von Wirbeltieren. Die "Autonomie" bezieht sich darauf, dass dieses Teilsystem weitestgehend der willkürlichen Kontrolle durch das Bewusstsein entzogen ist.

Es kontrolliert die lebenswichtigen Funktionen ("Vitalfunktionen"), wie Herzschlag, Atmung, Blutdruck, Verdauung und Stoffwechsel. Auch andere Organe oder Organsysteme wie die Sexualorgane und das Blutgefäßsystem sowie die inneren Augenmuskeln werden vom vegetativen Nervensystem beeinflusst. Sowohl das zentrale als auch das peripheres Nervensystem|periphere Nervensystem besitzen vegetative Anteile.

Man untergliedert das vegetative Nervensystem in:
  • Sympathisches Nervensystem
  • Parasympathisches Nervensystem
  • Enterisches Nervensystem (das Nervensystem des Magen-Darm-Trakts)
Im Gegensatz zum Sympathikus und dem Parasympathikus untersteht das enterische Nervensystem nicht so sehr der Regulation durch das Zentralnervensystem. Es funktioniert weitgehend unabhängig.

Das sympathische und das parasympathische System besitzen Antagonismus|antagonistische Wirkungen auf ihre Erfolgsorgane. Während der Sympathikus eher leistungsfördernde (ergotrope) Wirkungen vermittelt, löst der Parasympathikus überwiegend erholungsfördernde (trophotrope) Effekte aus. Diese Beschreibung ist aber nur zur groben Orientierung geeignet. So wirken sympathisches und parasympathsiches Nervensystem in einigen Organen auch synergistisch.


Die Informationen dienen der allgemeinen Weiterbildung. Sie können in keinem Falle die ärztliche Beratung, Diagnose oder Behandlung ersetzen.
Bei gesundheitlichen Beschwerden sollten Sie ärztlichen Rat einholen.

Technische Realisierung von krankheiten.de durch die TYPO3 Agentur Berlin Online Now! GmbH
 
Impressum / Datenschutz
 

 

Wir verwenden Cookies, um Funktionalität der Website zu ermöglichen. Durch die weitere Nutzung unserer Website erklären S ie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Seite Datenschutzerklärung.