Tardive Dyskinesie bei KRANKHEITEN.DE
Krankheiten
A - Z
Krankheits-
symptome
Krebs
Special
Kinder-
krankheiten
Suche Klinik-Suche

Gesundheit
rund um die Uhr

Sie suchen nach der aktuellen Uhrzeit? Bei UHR.DE finden Sie immer die ATOMZEIT  ... Genauer geht's nicht :-)

Neurologie
Übersicht
Laborwerte
Klinik-Suche
 

Tardive Dyskinesie

'''Tardive Dyskinesie''' bzw. Dyskinesia tarda, ein Synonym aus dem französischen ''dyskinésie tardive'' (dt. "verspätete motorische Störung") bezeichnet einen Symptomenkreis; hierbei handelt es sich um ein extrapyramidales Syndrom, das aus den Spätfolgen von Behandlungen mit Neuroleptika und Psychopharmaka resultieren; zumeist sind es Bewegungsstörungen im Gesichtsbereich (Zuckungen, Schmatz- und Kaubewegungen) oder Hyperkinesen (unwillkürliche Bewegungsabläufe) der Extremitäten. Die tardiven Dyskinesien sind nach langfristigen Therapien mit Psychopharmaka häufig irreversibel und sprechen auch auf Antagonist (Pharmakologie)|Antagonisten wie Betablocker nicht an.

Definition

Unter dem Oberbegriff tardive Dyskinesie kann zwischen verschiedenen Erscheinungsbildern unterschieden werden:

Tardive (orobuccolinguale) Dyskinesie

Ein mit " Tics", also grimassierenden und rhythmischen Bewegungen im fazialen Bereich (Gesicht, Zunge, Mund), auch anglisiert als ''fly catchers tongue'' (dt. ''fliegenfangende Zunge'') einhergehender Symptomenkreis. Gelegentlich sind Störungen der Atmung, der Peristaltik sowie Kombinationen von Symptomen aus anderen Dyskinesien beobachtet worden; beispielsweise rhythmische Bewegungen wie die Beckendyskinesie oder kontinuierliche Handbewegungen ("Klavierspielen in der Luft"). Das Krankheitsbild wird oft auch als ''klassische tardive Dyskenesie'' bezeichnet.

Tardive Dystonie

Vorwiegend bei jüngeren Menschen vorkommend; ähnliche Symptome wie oben genannt; akute tardive Dystonie kann zu erheblichen Beeinträchtigungen oder zum Verlust wichtiger Körperfunktionen wie Atmungsproblemen und Lähmungserscheinungen führen.


Die Informationen dienen der allgemeinen Weiterbildung. Sie können in keinem Falle die ärztliche Beratung, Diagnose oder Behandlung ersetzen.
Bei gesundheitlichen Beschwerden sollten Sie ärztlichen Rat einholen.

Technische Realisierung von krankheiten.de durch die TYPO3 Agentur Berlin Online Now! GmbH
 
Impressum / Datenschutz
 

 

Wir verwenden Cookies, um Funktionalität der Website zu ermöglichen. Durch die weitere Nutzung unserer Website erklären S ie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Seite Datenschutzerklärung.