Parese bei KRANKHEITEN.DE
Krankheiten
A - Z
Krankheits-
symptome
Krebs
Special
Kinder-
krankheiten
Suche Klinik-Suche

Gesundheit
rund um die Uhr

Sie suchen nach der aktuellen Uhrzeit? Bei UHR.DE finden Sie immer die ATOMZEIT  ... Genauer geht's nicht :-)

Neurologie
Übersicht
Laborwerte
Klinik-Suche
 

Parese

Unter einer Parese (griech. ''páressi" - die muskuläre Schwäche'') versteht man eine unvollständige (inkomplette) Lähmung der Quergestreifte Muskulatur. Eine vollständige Lähmung bezeichnet man als ''Paralyse oder Plegie'', eine Gefühlslähmung, also eine Taubheit, als ''sensible Lähmung''.

Paresen haben meist ihre Ursache in neurologischen Störungen des oberen Motoneurons, welches vom Gehirn bis zum Rückenmark verläuft und dort umgeschaltet wird. Sie sind bei Tieren weitaus häufiger als Paralysen, da das pyramidale System der ersten Motoneurone, die vom Großhirn ausgehen, bei ihnen nur eine untergeordnete Rolle spielt. Auch bei (selteneren) isolierten Schädigungen eines einzelnen Rückenmarksegments treten nur Paresen auf, da die aus benachbarten Segmenten kommenden Spinalnerven für die Gliedmaßen Nervengeflechte (Plexus) bilden und die eigentlichen peripheren Gliedmaßennerven dadurch Fasern mehrerer Rückenmarksegmente besitzen.

Formen

Monoparese

Die Monoparese bezeichnet eine Lähmung einer Gliedmaße oder eines Gliedmaßenabschnittes.

Paraparese

Als Paraparese bezeichnet man die Lähmung beider Arme (Vorderbeine) oder beider (Hinter-)Beine, z. B. als inkomplette Querschnittssymptomatik, wenn das Rückenmark in einer bestimmten Höhe nur teilgeschädigt ist.

Hemiparese

Die Hemiparese bezeichnet die Lähmung einer Körperseite (Halbseitenlähmung). Sie ist meist durch einen Schlaganfall (Apoplex) bedingt und tritt auf der kontralateralen (gegenüberliegenden) Seite des Infarkts auf, da die nun ausgefallenen Nervenbahnen im Foramen occipitale magnum zur Muskulatur der Gegenseite kreuzen (Pyramidenbahnkreuzung).

Tetraparese

Die Tetraparese bezeichnet die Lähmung aller vier Gliedmaßen.


Die Informationen dienen der allgemeinen Weiterbildung. Sie können in keinem Falle die ärztliche Beratung, Diagnose oder Behandlung ersetzen.
Bei gesundheitlichen Beschwerden sollten Sie ärztlichen Rat einholen.

Technische Realisierung von krankheiten.de durch die TYPO3 Agentur Berlin Online Now! GmbH
 
Impressum / Datenschutz
 

 

Wir verwenden Cookies, um Funktionalität der Website zu ermöglichen. Durch die weitere Nutzung unserer Website erklären S ie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Seite Datenschutzerklärung.