Galvanismus bei KRANKHEITEN.DE
Krankheiten
A - Z
Krankheits-
symptome
Krebs
Special
Kinder-
krankheiten
Suche Klinik-Suche

Gesundheit
rund um die Uhr

Sie suchen nach der aktuellen Uhrzeit? Bei UHR.DE finden Sie immer die ATOMZEIT  ... Genauer geht's nicht :-)

Neurologie
Übersicht
Laborwerte
Klinik-Suche
 

Galvanismus

Galvanismus bezeichnet in der Physiologie die Kontraktion eines Muskels, der durch einen elektrischen Strom angeregt wird. Der Effekt wurde von Alessandro Volta nach seinem Zeitgenossen, dem Wissenschaftler Luigi Galvani, benannt, der den Effekt von Elektrizität auf sezierte Tiere in den 1780er- und 1790er-Jahren erforschte. Galvani selbst bezog sich auf das Phänomen als so genannte "Tierelektrizität" und glaubte, dass er eine distinkte Form von Elektrizität entdeckt hatte. Volta hingegen behauptete, dass die Bewegungen durch Kontakt mit Metallen anstatt durch Elektrizität verursacht wurden.

Heutzutage werden galvanische Effekte als Elektrophysiologie bezeichnet. Die Bezeichnung Galvanismus wird nur noch in historischen Kontexten verwendet.


Die Informationen dienen der allgemeinen Weiterbildung. Sie können in keinem Falle die ärztliche Beratung, Diagnose oder Behandlung ersetzen.
Bei gesundheitlichen Beschwerden sollten Sie ärztlichen Rat einholen.

Technische Realisierung von krankheiten.de durch die TYPO3 Agentur Berlin Online Now! GmbH
 
Impressum / Datenschutz
 

 

Wir verwenden Cookies, um Funktionalität der Website zu ermöglichen. Durch die weitere Nutzung unserer Website erklären S ie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Seite Datenschutzerklärung.