Pleuritis bei KRANKHEITEN.DE
Krankheiten
A - Z
Krankheits-
symptome
Krebs
Special
Kinder-
krankheiten
Suche Klinik-Suche

Gesundheit
rund um die Uhr

Sie suchen nach der aktuellen Uhrzeit? Bei UHR.DE finden Sie immer die ATOMZEIT  ... Genauer geht's nicht :-)

Krankheiten
Übersicht
Patienten-Forum
Stichwort-Suche
Laborwerte (Blut, Urin etc.)
 

Pleuritis

Eine Pleuritis ist eine Rippenfellentzündung. Rippenfellentzündungen betreffen die Pleura, das heißt die Zellschicht, die die Lunge überzieht und die den Brustraum von innen auskleidet. Rippenfellentzündungen machen sich typischerweise durch atemabhängige Schmerzen meist auf einer Seite des Brustkorbes bemerkbar. In der der Regel sind Rippenfellentzündungen nicht so schwerwiegend, können aber Zeichen schwerer zugrundeliegender Erkrankungen sein und beeinträchtigen das Allgemeinbefinden wegen ihrer Schmerzhaftigkeit erheblich.

Die früher häufige tuberkulöse Pleuritis ist in Westeuropa sehr selten geworden. Die Ursache der infektiösen Pleuritis bleibt meist ungeklärt, da sich eine genauere Diagnostik bei gutartigem Verlauf nicht lohnt.

Einteilung

  • infektiös
  • bakteriell
  • viral
  • mykotisch (Pilze), selten
  • nichtinfektiös
  • im Rahmen einer Pankreatitis
  • im Rahmen einer Lungenembolie
  • im Rahmen einer Pneumonie
  • rheumatisch
  • paraneoplastisch
  • posttraumatisch
  • nach Herzoperation
  • chemisch nach Instillation von pleurareizenden Medikamenten
Weitere Einteilung:
  • trocken
  • feucht
Bei den meisten trockenen Pleuritiden erkennt man im Ultraschall trotzdem einen minimalen Erguss, so dass die Einteilung trocken - feucht heute wenig hilfreich ist.

Diagnostik

  • charakteristische Beschwerden mit schmerzhafter Ein- und Ausatmung
  • Pleurareiben beim Abhören
  • Im Ultraschall oft kleiner Pleuraerguss und unregelmäßige Lungenkontur
  • Beinvenenultraschall zum Ausschluss einer Thrombose
  • Röntgen Thorax zum Ausschluss einer Lungenentzündung
  • manchmal Zytologie und Bakteriologie aus dem Pleurapunktat
  • Laborwerte CRP, Blutbild um den Entzündungsgrad zu erkennen
  • Blutkultur bei hohem Fieber
  • eventuell Tuberkulosediagnostik

Therapie

  • Analgetikum = Schmerzmittel
  • Acetylsalizylsäure
  • Paracetamol
  • Tramadol
  • Novaminsulfon
  • Antibiotikum
  • Clarithromycin

Verlauf

Die Mehrzahl der Pleuritiden heilt folgenlos aus. Manche Pleuritiden führen zu narbigen Verklebungen. Eine eitrige oder tuberkulöse Pleuritis kann unbehandelt aber auch zum Tode führen.

Die Informationen dienen der allgemeinen Weiterbildung. Sie können in keinem Falle die ärztliche Beratung, Diagnose oder Behandlung ersetzen.
Bei gesundheitlichen Beschwerden sollten Sie ärztlichen Rat einholen.

Technische Realisierung von krankheiten.de durch die TYPO3 Agentur Berlin Online Now! GmbH
 
Impressum / Datenschutz
 

 

Wir verwenden Cookies, um Funktionalität der Website zu ermöglichen. Durch die weitere Nutzung unserer Website erklären S ie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Seite Datenschutzerklärung.