Hypermobilität bei KRANKHEITEN.DE
Krankheiten
A - Z
Krankheits-
symptome
Krebs
Special
Kinder-
krankheiten
Suche Klinik-Suche

Gesundheit
rund um die Uhr

Sie suchen nach der aktuellen Uhrzeit? Bei UHR.DE finden Sie immer die ATOMZEIT  ... Genauer geht's nicht :-)

Krankheiten
Übersicht
Patienten-Forum
Stichwort-Suche
Laborwerte (Blut, Urin etc.)
 

Hypermobilität

Als hypermobil oder hyperflexibel wird eine Person bezeichnet, bei welcher die Gelenke und Bänder eine über das alters- und geschlechtsbezogene durchschnittliche Maß hinaus bewegt werden können.

Man unterscheidet verschieden Arten der Hypermobilität: die lokale, also auf bestimmte Körperabschnitte begrenzte Hypermobilität, die Folge z. B. einer Verletzung sein kann, die generalisierte Hypermobilität, die alle Bereiche des Bewegungssystems betrifft und z. B. durch eine angeborene |Bindegewebsschwäche wie das Marfan-Syndrom auftreten kann und die essentielle Hypermobilität, die ebenfalls angeboren ist, für die es aber keine erkennbare Ursache gibt. Die letztgenannte Form der Hypermobilität kommt bei Mädchen häufiger (ca. 15% der Frauen) als bei Jungen vor. Als Ursache dieser Form der Hypermobilität vermutet man eine zentralnervöse Fehlsteuerung der Bewegungsprogramme, die dazu führt, dass die ausgeführten Bewegungen nicht richtig koordiniert werden können und daher eine Laxizität entsteht.

Die Folgen der Hypermobilität können sein: Überlastungsschmerzen bei statischen Belastungen des Bewegungsapparates, die dann zu Schmerzen in den Gelenken, Sehnenscheidenentzündung, häufigen Verletzungen an Bändern und Gelenken und chronischer Arthritis führen.

Die Therapiemöglichkeiten der Hypermobilität sind begrenzt und richten sich nach der Genese (Ursache) der Hypermobilität. Hilfreich ist jedoch eine Stärkung der Muskulatur. Gut dafür sind isometrische Übungen (bestimmte Muskelgruppen werden für 10 Sekunden angespannt).
Kategorie:Krankheit


Die Informationen dienen der allgemeinen Weiterbildung. Sie können in keinem Falle die ärztliche Beratung, Diagnose oder Behandlung ersetzen.
Bei gesundheitlichen Beschwerden sollten Sie ärztlichen Rat einholen.

Technische Realisierung von krankheiten.de durch die TYPO3 Agentur Berlin Online Now! GmbH
 
Impressum / Datenschutz
 

 

Wir verwenden Cookies, um Funktionalität der Website zu ermöglichen. Durch die weitere Nutzung unserer Website erklären S ie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Seite Datenschutzerklärung.