Dysostose bei KRANKHEITEN.DE
Krankheiten
A - Z
Krankheits-
symptome
Krebs
Special
Kinder-
krankheiten
Suche Klinik-Suche

Gesundheit
rund um die Uhr

Sie suchen nach der aktuellen Uhrzeit? Bei UHR.DE finden Sie immer die ATOMZEIT  ... Genauer geht's nicht :-)

Brustvergrösserung
Krankheiten
Übersicht
Patienten-Forum
Stichwort-Suche
Laborwerte (Blut, Urin etc.)
 

Dysostose

Dysostose (lateinisch Dys- = fehl, -ost = Knochen) ist eine Ossifikationsstörung, die einer gestörten Entwicklung des Embryos zu Grunde liegt.

Je nach dem Ort der Störung in Bezug auf die Knochenbildungsstellen sowie dem Stadium der Knochenbildung (Ossifikation, in dem es zur Störung kommt, teilt man sie ein in: Ossifikation|desmale D. bei Dysostosis cleidocranialis (Fehlen der Knochenbildung) oder Dysostosis craniofascialis (verfrühte Verknöcherung der Schädelknochennähte; Knochen|enchondrale D., die hauptsächlich Epiphyse|epiphysär oder metaphysär auftritt, jedoch wie bei der Dysostosis multiplex auch mit periostaler Knochenbildungsstörung verbunden sein kann.

Den lateinischen Bezeichnungen ist zu entnehmen, dass diese Deformationen am Schädel auftreten, bzw. nach den Auswirkungen auf den Gesichts- bzw. Hirnschädels benannt wurden.


Die Informationen dienen der allgemeinen Weiterbildung. Sie können in keinem Falle die ärztliche Beratung, Diagnose oder Behandlung ersetzen.
Bei gesundheitlichen Beschwerden sollten Sie ärztlichen Rat einholen.

Technische Realisierung von krankheiten.de durch die TYPO3 Agentur Berlin Online Now! GmbH
 
Impressum / Datenschutz
 

 

Wir verwenden Cookies, um Funktionalität der Website zu ermöglichen. Durch die weitere Nutzung unserer Website erklären S ie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Seite Datenschutzerklärung.