Divertikulitis bei KRANKHEITEN.DE
Krankheiten
A - Z
Krankheits-
symptome
Krebs
Special
Kinder-
krankheiten
Suche Klinik-Suche

Gesundheit
rund um die Uhr

Sie suchen nach der aktuellen Uhrzeit? Bei UHR.DE finden Sie immer die ATOMZEIT  ... Genauer geht's nicht :-)

Krankheiten
Übersicht
Patienten-Forum
Stichwort-Suche
Laborwerte (Blut, Urin etc.)
 

Divertikulitis

Die Divertikulitis ist eine Erkrankung des Dickdarmes, bei der sich in Ausstülpungen der Schleimhaut (Divertikel) eine Entzündung bildet. Am häufigsten ist das Colon sigmoideum betroffen. In der Regel handelt es sich bei den Sigmadivertikeln um sogenannte Pseudodivertikel, d.h. die Darmschleimhaut stülpt sich durch Gefäßlücken der muskulären Wand durch.

Symptome und Diagnostik

An Symptomen besteht ein Schmerz am häufigsten im linken Unterbauch (deshalb auch ''Linksseiten-Appendizitis''). Daneben sind Fieber und Veränderung des Stuhlverhaltens häufige Symptome. In den Laborwerten fallen eine Erhöhung des C-reaktives Protein|CRPs und der Leukozyten auf.

Die weitere Diagnostik erfolgt u.a. mit dem Sonografie|Ultraschall und mit einer Computertomografie-Untersuchung des Bauches. Im Intervall sollte auch eine Darmspiegelung erfolgen, um andere - insbesondere bösartige - Erkrankungen auszuschließen.

Komplikationen

  • gedeckte Perforation ==> perikolischer Abszess, Douglasabszess
  • freie Perforation ==> Peritonitis
  • Stenose ==> evtl. Ileus
  • Blutungen (meist Coecum-Divertikel)
  • Fistel

Differentialdiagnose

  • Morbus Crohn
  • Kolonkarzinom
  • Reizdarmsyndrom
  • gynäkologische Erkrankungen ==> Adnexitis, stielgedrehter Adnextumor, Extrauteringravidität

Behandlung

Die Behandlung kann in leichten Fällen mit Antibiotika (z.B. Metronidazol und Cefuroxim) erfolgen. Da die Gefahr eines Rezidives mit Komplikationen (wie z.B. einer Perforation und dann kotiger Peritonitis) besteht, wird häufig eine Resektion des betroffenen Darmabschnittes im entzündungsfreien Intervall empfohlen.

Die Informationen dienen der allgemeinen Weiterbildung. Sie können in keinem Falle die ärztliche Beratung, Diagnose oder Behandlung ersetzen.
Bei gesundheitlichen Beschwerden sollten Sie ärztlichen Rat einholen.

Technische Realisierung von krankheiten.de durch die TYPO3 Agentur Berlin Online Now! GmbH
 
Impressum / Datenschutz
 

 

Wir verwenden Cookies, um Funktionalität der Website zu ermöglichen. Durch die weitere Nutzung unserer Website erklären S ie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Seite Datenschutzerklärung.