Anhidrose bei KRANKHEITEN.DE
Krankheiten
A - Z
Krankheits-
symptome
Krebs
Special
Kinder-
krankheiten
Suche Klinik-Suche

Gesundheit
rund um die Uhr

Sie suchen nach der aktuellen Uhrzeit? Bei UHR.DE finden Sie immer die ATOMZEIT  ... Genauer geht's nicht :-)

Krankheiten
Übersicht
Patienten-Forum
Stichwort-Suche
Laborwerte (Blut, Urin etc.)
 

Anhidrose

Eine Anhidrose (die lateinisch exakte Form ist Anhidrosis) ist eine stark verminderte oder ganz fehlende Schweißsekretion. Das Gegenteil ist eine Hyperhidrose (Hyperhidrosis). Eine verminderte Schweißsekretion wird auch als Hypohidrose bezeichnet.

Eine Anhidrose tritt meist symptomatisch und lokal begrenzt auf. Die Schweißdrüsen sind sympathisch innerviert. Mögliche Ursachen für eine Anhydrose sind:
  • starke Hautalterung
  • Hauterkrankungen (Radiodermatitis, Sklerodermie)
  • Sympathikusausfälle (Rückenmarksverletzungen, Sympathektomie, Schädigung oder Stellatumblockade|Blockade der sympathischen Ganglion (Nervensystem)|Ganglien)
  • Diabetes mellitus
  • Erbkrankheiten (Anhidrotische Ektodermale Dysplasie, Fabry-Syndrom)
  • Psychische Erkrankungen (Hysterie)
Da Schweiß eine wichtige Aufgabe für die Wärmeabgabe spielt, können ausgedehnte Anhydrosen zu einem Hitzschlag führen.

Anhidrosen treten nicht nur beim Menschen, sondern z. B. auch bei Pferden auf. In der Golfregion soll jedes fünfte Pferd davon betroffen sein.


Die Informationen dienen der allgemeinen Weiterbildung. Sie können in keinem Falle die ärztliche Beratung, Diagnose oder Behandlung ersetzen.
Bei gesundheitlichen Beschwerden sollten Sie ärztlichen Rat einholen.

Technische Realisierung von krankheiten.de durch die TYPO3 Agentur Berlin Online Now! GmbH
 
Impressum / Datenschutz
 

 

Wir verwenden Cookies, um Funktionalität der Website zu ermöglichen. Durch die weitere Nutzung unserer Website erklären S ie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Seite Datenschutzerklärung.