Akute Höhenkrankheit bei KRANKHEITEN.DE
Krankheiten
A - Z
Krankheits-
symptome
Krebs
Special
Kinder-
krankheiten
Suche Klinik-Suche

Gesundheit
rund um die Uhr

Sie suchen nach der aktuellen Uhrzeit? Bei UHR.DE finden Sie immer die ATOMZEIT  ... Genauer geht's nicht :-)

Ölkapseln
Krankheiten
Übersicht
Patienten-Forum
Stichwort-Suche
Laborwerte (Blut, Urin etc.)
 

Akute Höhenkrankheit

Die akute Höhenkrankheit - im Englischen als acute mountain sickness oder abgek. AMS bezeichnet - ist ein relativ häufiger Symptomkomplex, der etwa 6-12 Stunden nach Aufstieg in Höhen von meist über 2500 m auftritt.

Betroffen sind nicht nur Bergsteiger, sondern auch Reisende, die z.B. Ziele in größeren Höhen anfliegen.

Das Leitsymptom besteht im Auftreten von Kopfschmerzen, daneben treten auch Beschwerden wie Appetitlosigkeit, Übelkeit, Erbrechen, Schwächegefühl, Schwindel und Schlafstörungen auf. Bei besonders empfindlichen Personen wurden entsprechende Symptome schon in Höhen über 1500 m beobachtet.

Neurologische Symptome wie Bewusstseinsstörungen bis hin zum Koma (Medizin)|Koma, Ataxie und Sehstörungen - mit Papillenödem und retinale Blutung|retinalen Blutungen sind Ausdruck eines HACE - eines high-altitude cerebral edema - eines in großen Höhen auftretenden Hirnödems
Als besondere Form einer Atemstörung kann in ausgeprägten Fällen eine Cheyne-Stokes-Atmung bestehen.


Die Informationen dienen der allgemeinen Weiterbildung. Sie können in keinem Falle die ärztliche Beratung, Diagnose oder Behandlung ersetzen.
Bei gesundheitlichen Beschwerden sollten Sie ärztlichen Rat einholen.

Technische Realisierung von krankheiten.de durch die TYPO3 Agentur Berlin Online Now! GmbH
 
Impressum / Datenschutz
 

 

Wir verwenden Cookies, um Funktionalität der Website zu ermöglichen. Durch die weitere Nutzung unserer Website erklären S ie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Seite Datenschutzerklärung.