Infektiosität bei KRANKHEITEN.DE
Krankheiten
A - Z
Krankheits-
symptome
Krebs
Special
Kinder-
krankheiten
Suche Klinik-Suche

Gesundheit
rund um die Uhr

Sie suchen nach der aktuellen Uhrzeit? Bei UHR.DE finden Sie immer die ATOMZEIT  ... Genauer geht's nicht :-)

Infektionskrankheiten
Übersicht
Forum zu diesem Thema
Krankheiten von A-Z
Laborwerte (Blut, Urin etc.)
 

Infektiosität

Die Infektiosität beschreibt die Fähigkeit eines Erregers, einen Wirt zu infizieren.
Sie ist somit abhängig von den Virulenz- und Pathogenitätsfaktoren und damit von der Fähigkeit eines Erregers zur Adhäsion, Invasion und Infektion eines Wirtes.

Der Begriff Kontagiosität (Ansteckungsfähigkeit) beschreibt ähnliche Eigenschaften eines Erregers.
Die Kenntnis der Infektiosität und der Kontagiosität von Erkrankungen ist wichtig, um abschätzen zu können, wie sich eine Erkrankung bei Ausbruch verhalten kann und ob evtl. Hygiene|hygienische Maßnahmen bzw. Seuchen-hygienische Maßnahmen notwendig sind (z.B. Quarantäne etc.).

Beispiele

Der Krankheitserreger der Lepra (Mycobacterium leprae) besitzt eine geringe Infektiosität, d.h. es ist in der Regel ein langer Kontakt zu Erkrankten notwendig, um sich zu infizieren.
  • Ebola-Virus:
Der Ebola-Virus dagegen hat eine hohe Infektiosität, d.h. es genügt schon ein kurzer Kontakt zu Erkrankten oder zu infektiösem Material, um sich zu infizieren.


Die Informationen dienen der allgemeinen Weiterbildung. Sie können in keinem Falle die ärztliche Beratung, Diagnose oder Behandlung ersetzen.
Bei gesundheitlichen Beschwerden sollten Sie ärztlichen Rat einholen.

Technische Realisierung von krankheiten.de durch die TYPO3 Agentur Berlin Online Now! GmbH
 
Impressum / Datenschutz
 

 

Wir verwenden Cookies, um Funktionalität der Website zu ermöglichen. Durch die weitere Nutzung unserer Website erklären S ie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Seite Datenschutzerklärung.