Exostose bei KRANKHEITEN.DE
Krankheiten
A - Z
Krankheits-
symptome
Krebs
Special
Kinder-
krankheiten
Suche Klinik-Suche

Gesundheit
rund um die Uhr

Sie suchen nach der aktuellen Uhrzeit? Bei UHR.DE finden Sie immer die ATOMZEIT  ... Genauer geht's nicht :-)

Hals-Nasen-Ohrenheilkunde
Übersicht HNO
Krankheiten von A-Z
Laborwerte (Blut, Urin etc.)
 

Exostose

Unter Exostose versteht man eine abgegrenzte Zubildung von kompakter Knochensubstanz (Compacta) mit Wachstum nach außen. Sie kann einerseits als Hyperplasie|hyperplastische Reaktion (auf einen Reiz hin, wie beispielsweise Druck auf diese Stelle, Überbeanspruchung eines Sehnenansatzes oder Entzündung der Knochenhaut) auftreten und wird dann auch als Osteophyt bezeichnet. Andererseits kann sie auch als gutartiger Tumor (Osteom) entstehen, wobei meist eine langsame Wachstumstendenz besteht.

Exostosen können an den verschiedensten Knochen auftreten, typisch sind beispielsweise
  • subunguale Exostosen (unter den Nägeln)
  • '''(Pseudo-)Exostosen des Großzehengrundgelenks'''
    (am Köpfchen des 1. Mittelfußknochens - in Verbindung mit einem Hallux valgus: Die Fehlstellung des Großzehengrundgelenkes sieht für den unvoreingenommenen Betrachter wie eine Exostose aus, in Wirklichkeit ist es aber nur das falsch stehende Gelenk.)
  • Kalkaneussporn, Haglund-Ferse (am Fersenbein)
  • Exostosebecken ("Dornbecken") (im Bereich des Beckens)
  • Gehörgangsexostosen (im Gehörgang)
  • Kartilaginäre Exostosen (haben einen knorpelig vorgeformten Anteil und bilden sich oft an den Enden langer Knochen, etwa an der Tibia oder am Femur.

Als generalisierte Erkrankung treten Exostosen bei der erblich bedingten Osteoplasia exostotica (Syn.: exostotische Dysplasie, multiple kartilaginäre Exostosen) auf. Bei dieser Erkrankung besteht eine deutliche Rezidivneigung, die erst im höheren Alter des Betroffenen nachlässt. Eine bösartige Entdifferenzierung dieser Art von Exostosen ist nicht vollkommen ausgeschlossen.

Je nach Lokalisation kommt es zu Schmerzen, Entzündungszeichen und eventuell funktionellen Störungen. Zum Beispiel kommt es zur Verminderung des Hörvermögens bei Gehörgangsexostosen. Wenn kartilaginäre Exostosen in den Verlauf eines Muskels einwachsen, kann das zu erheblichen Funktionsbehinderungen führen. Es kann passieren, daß so eine in den Muskel eingewachsene Exostose bei einer kräftigen Anspannung des Muskels abbricht. Das hat dann ähnliche Folgen wie ein Knochenbruch mit starker Schwellung der betroffenen Extremität und hohem Blutverliust.

Treten in Folge der Exostosen solche Probleme auf, besteht die Therapie in einer Abmeißelung des überschüssigen Knochens. Dabei ist abzuwägen, ob die an sich harmlose Exostose mehr Schwierigkeiten bereitet als die zu erwartende Narbe. Unter örtlicher Betäubung (Lokalanästhesie) oder Narkose|Vollnarkose wird das Gewebe über der Exostose gelöst, anschließend wird der Knochen mit einem Bohrer oder Meißel entfernt, der Schnitt am Knochen mit einem speziellen Wachs abgedichtet und die Wunde wieder verschlossen. Die äußere Wunde sollte in circa 14 Tagen verheilt sein, bis zur Beschwerdefreiheit kann es länger dauern.

Gehörgangsexostosen liegen breitbasig der Gehörgangswand an. Sie kommen häufig beidseitig vor und treten bei Wassersportlern und Personen, die regelmäßig Gehörschutz tragen, auf.

Für die Entstehung der Exostosen wird daher der Kaltwasser- oder Druckreiz verantwortlich gemacht.
Häufig handelt es sich um einen Zufallsbefund bei einer HNO-ärztlichen Untersuchung.

Gehörgangsexostosen können jedoch eine Größe erreichen, die zu einer fast vollständigen Verlegung des Gehörgangs führt oder die Selbstreinigung des Gehörgangs behindert. Dann kann es zu rezidivierenden Gehörgangsentzündungen und Hörstörungen kommen. Wenn solche Symptome auftreten, sollten diese Exostosen chirurgisch entfernt werden.


Die Informationen dienen der allgemeinen Weiterbildung. Sie können in keinem Falle die ärztliche Beratung, Diagnose oder Behandlung ersetzen.
Bei gesundheitlichen Beschwerden sollten Sie ärztlichen Rat einholen.

Technische Realisierung von krankheiten.de durch die TYPO3 Agentur Berlin Online Now! GmbH
 
Impressum / Datenschutz
 

 

Wir verwenden Cookies, um Funktionalität der Website zu ermöglichen. Durch die weitere Nutzung unserer Website erklären S ie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Seite Datenschutzerklärung.