Hysterektomie bei KRANKHEITEN.DE
Krankheiten
A - Z
Krankheits-
symptome
Krebs
Special
Kinder-
krankheiten
Suche Klinik-Suche

Gesundheit
rund um die Uhr

Sie suchen nach der aktuellen Uhrzeit? Bei UHR.DE finden Sie immer die ATOMZEIT  ... Genauer geht's nicht :-)

Gynäkologie
Übersicht Gynäkologie
Übersicht Geburtshilfe
Krankheiten von A-Z
Laborwerte (Blut, Urin etc.)
 

Hysterektomie

Hysterektomie ist ein Medizin|medizinischer Fachausdruck (griechisch hystera = Gebärmutter, ektomie = herausschneiden), er bezeichnet die Operation (Chirurgie)|operative Entfernung der Gebärmutter.

Es gibt drei Möglichkeiten eine Hysterektomie durchzuführen:
  • laparaskopische Hysterektomie (siehe Laparoskopie)
  • chirugisch durch einen Bauchschnitt (abdominale Hysterektomie)
  • durch die Scheide (vaginale Hysterektomie)

In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurde die Hysterektomie bei der Therapie von Hysterie angewendet. Weil man glaubte, dass Hysterie als reine Frauenkrankheit durch die Gebärmutter entstehe, entfernte man im Zuge der aggressiven Operationspraxis der Zeit das gesamte Organ.

Die Informationen dienen der allgemeinen Weiterbildung. Sie können in keinem Falle die ärztliche Beratung, Diagnose oder Behandlung ersetzen.
Bei gesundheitlichen Beschwerden sollten Sie ärztlichen Rat einholen.

Technische Realisierung von krankheiten.de durch die TYPO3 Agentur Berlin Online Now! GmbH
 
Impressum / Datenschutz
 

 

Wir verwenden Cookies, um Funktionalität der Website zu ermöglichen. Durch die weitere Nutzung unserer Website erklären S ie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Seite Datenschutzerklärung.