Hymenektomie bei KRANKHEITEN.DE
Krankheiten
A - Z
Krankheits-
symptome
Krebs
Special
Kinder-
krankheiten
Suche Klinik-Suche

Gesundheit
rund um die Uhr

Sie suchen nach der aktuellen Uhrzeit? Bei UHR.DE finden Sie immer die ATOMZEIT  ... Genauer geht's nicht :-)

Gynäkologie
Übersicht Gynäkologie
Übersicht Geburtshilfe
Krankheiten von A-Z
Laborwerte (Blut, Urin etc.)
 

Hymenektomie

Hymenektomie ist die medizinische Bezeichnung für die chirurgische Entfernung des Hymens (Jungfernhäutchen).

In der Regel reißt das Jungfernhäutchen bei der heranwachsenden Frau von alleine ein. Dies kann u.a. beim Sport, bei der Selbstbefriedigung oder beim Geschlechtsverkehr geschehen. Manchmal reißt das Jungfernhäutchen aber selbst nach mehrmaliger Penetration nicht ein, und die Frau hat starke Schmerzen beim Geschlechtsverkehr.

Die Hymenektomie ist ein kleiner Eingriff, der meist vom Gynäkologen ambulant durchgeführt wird. Dabei wird das Jungfernhäutchen durch einen kleinen Schnitt aufgetrennt. Nach einer kurzen Abheilungsphase ist nun der schmerzfreie Geschlechtsverkehr möglich.


Die Informationen dienen der allgemeinen Weiterbildung. Sie können in keinem Falle die ärztliche Beratung, Diagnose oder Behandlung ersetzen.
Bei gesundheitlichen Beschwerden sollten Sie ärztlichen Rat einholen.

Technische Realisierung von krankheiten.de durch die TYPO3 Agentur Berlin Online Now! GmbH
 
Impressum / Datenschutz
 

 

Wir verwenden Cookies, um Funktionalität der Website zu ermöglichen. Durch die weitere Nutzung unserer Website erklären S ie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Seite Datenschutzerklärung.