Lymphopathia venerea bei KRANKHEITEN.DE
Krankheiten
A - Z
Krankheits-
symptome
Krebs
Special
Kinder-
krankheiten
Suche Klinik-Suche

Gesundheit
rund um die Uhr

Sie suchen nach der aktuellen Uhrzeit? Bei UHR.DE finden Sie immer die ATOMZEIT  ... Genauer geht's nicht :-)

Geschlechtskrankheiten
Geschlechtskrankheiten
Forum zu diesem Thema
Krankheiten von A-Z
 

Lymphopathia venerea

Lymphopathia venerea (auch Lymphogranuloma venereum, Lymphogranulomatosis inguinalis oder Nicolas-Durand-Favre-Krankheit) ist eine in der Welt seltene, doch in den Tropen häufigere sexuell übertragbare Erkrankung.

Krankheitsbild

An der Kontaktstelle (genital, oral, rektal) bilden sich kleine schmerzlose Geschwüre, die nach 10-14 Tagen spontan verschwinden. Jedoch schwellen die Lymphknoten innerhalb von 1-4 Wochen in der Genital- und oder Leistengegend bei Männern und in der Genital- und oder Darmgegend bei Frauen schmerzhaft an. Die Haut kann sich an diesen Stellen blau-rot färben.

Unbehandelt kann diese Erkrankung in ein chronisches Stadium übergehen. Nach fünf bis zehn Jahren kann es dann über Jahrzehnte fortsetzend zu einem Verschluss der Lymphbahnen (Lymphsystem) und einem genitalen Lymphödem kommen. Chronische Geschwüre im Darmbereich sowie an den Geschlechtsorganen sind Anzeichen eines weit fortgeschrittenen Krankheitsverlaufs.

Allgemeine Symptome sind Fieber, Gelenk-, Muskel- und Kopfschmerzen.

Diagnose

  • Chlamydia trachomatis

Therapie

Eine unter ärztlicher Aufsicht medikamentöse Behandlung mit Antibiotika wird in der Literatur empfohlen. Auch müssen alle Geschlechtspartner einer Behandlung unterzogen werden.

Vorbeugung

Ein wirksamer jedoch ''nicht 100%tiger'' Schutz sind Kondome.



Die Informationen dienen der allgemeinen Weiterbildung. Sie können in keinem Falle die ärztliche Beratung, Diagnose oder Behandlung ersetzen.
Bei gesundheitlichen Beschwerden sollten Sie ärztlichen Rat einholen.

Technische Realisierung von krankheiten.de durch die TYPO3 Agentur Berlin Online Now! GmbH
 
Impressum / Kontakt