Partogramm bei KRANKHEITEN.DE
Krankheiten
A - Z
Krankheits-
symptome
Krebs
Special
Kinder-
krankheiten
Suche Klinik-Suche

Gesundheit
rund um die Uhr

Sie suchen nach der aktuellen Uhrzeit? Bei UHR.DE finden Sie immer die ATOMZEIT  ... Genauer geht's nicht :-)

Geburtshilfe
Übersicht Geburtshilfe
Übersicht Gynäkologie
Krankheiten von A-Z
Kinderkrankheiten
Geburtshilfe Klinik-Suche
 

Partogramm

Das Partogramm dient in der Geburtshilfe dazu, zu erkennen, ob ein normaler Geburtsverlauf vorliegt und ob und wann medizinsche Maßnahmen getroffen werden müssen, um Schaden von Mutter und Kind fernzuhalten. Das Partogramm ist ein einfaches Hilfsmittel, das vor allem dann zum Einsatz kommt, wenn für die Geburtsüberwachung keine große medizinisch apparative Ausstattung (Ultraschall, CTG) zur Verfügung steht.

Die WHO empfiehlt das Partogramm mit einer graphischen Darstellung. x-Achse die Zeit, y-Achse die Aufweitung des Muttermundes ( Dilatation ). Da zwischen beiden eine lineare Beziehung besteht - Dilatation des Muttermundes mit 1 cm/1 Stunde, kann eine 45°-Linie zwischen x- und y-Achse den normalen Verlauf der Erweiterung des Muttermundes anzeigen. Bei eingetretener Verzögerung werden die Achtungs- oder auch die Aktionslinie ( parallel zur ersteren im 2 Stunden-Abstand nach rechts versetzt ) überschritten. Besser geeignet erscheint das kolorierte/runde Partogramm, um mit Farbfeldern den aktuellen Stand zu erkennen.

Die Informationen dienen der allgemeinen Weiterbildung. Sie können in keinem Falle die ärztliche Beratung, Diagnose oder Behandlung ersetzen.
Bei gesundheitlichen Beschwerden sollten Sie ärztlichen Rat einholen.

Technische Realisierung von krankheiten.de durch die TYPO3 Agentur Berlin Online Now! GmbH
 
Impressum / Datenschutz
 

 

Wir verwenden Cookies, um Funktionalität der Website zu ermöglichen. Durch die weitere Nutzung unserer Website erklären S ie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Seite Datenschutzerklärung.