MERRF-Syndrom bei KRANKHEITEN.DE
Krankheiten
A - Z
Krankheits-
symptome
Krebs
Special
Kinder-
krankheiten
Suche Klinik-Suche

Gesundheit
rund um die Uhr

Sie suchen nach der aktuellen Uhrzeit? Bei UHR.DE finden Sie immer die ATOMZEIT  ... Genauer geht's nicht :-)

Erbkrankheiten
Übersicht
Laborwerte
Klinik-Suche
 

MERRF-Syndrom

Das MERRF-Syndrom (von myoclonic epilepsy with ragged-red fiber disease) ist eine Krankheit, die zu der Gruppe der Mitochondriale Myopathie|mitochondrialen Myopathien gerechnet wird.

Mitochondrien sind Zellorganellen, die chemische Energie für den Stoffwechsel der Zellen bereitstellen. Sie haben eigene Erbsubstanz (DNA) in Form von 2 - 10 ringförmigen Doppelstrangmolekülen (Plasmiden), und werden nur von der Mutter an die Nachkommen vererbt. Ihre Proteine werden zum Teil durch die mitochondriale, zum anderen Teil durch die zelluläre DNA kodiert, sodaß komplexe, kombinierte Erbschäden möglich werden. Die Erbkrankheiten der Mitochondrien folgen einem nicht-medelianischen Erbgang (maternaler Erbgang): sie werden von der Mutter an alle Kinder vererbt. Da die Eizelle zahlreiche Mitochondrien enthält, die sich ungleichmäßig auf die Gewebe des Embryos verteilen, variiert jedoch der prozentuale Anteil einer Mutation im kindlichen Organismus stark (sogenannte Heteroplasmie). Der Phänotyp (individuelle Ausprägung einer Krankheit oder eines Merkmals) variiert sehr. Aus diesem Grund können auch schwere und tödliche Erkrankungen weitervererbt werden. Die Symptome manifestieren sich vorwiegend in Organen mit stark energieverbrauchender Funktion, insbesondere dem Zentrales Nervensystem|zentralen Nervensystem und in der Muskulatur.

Das MERRF-Syndrom äußert sich in einer Klonus|klonischen Muskelspastik, epileptischen Anfällen, Kleinhirn-Ataxie und in mikroskopisch sichtbaren Veränderungen an der Muskulatur, genannt ragged red fibers (RRF, dtsch. ''zottige rote Fasern).

Die Behandlung ist symptomorientiert mit Antiepileptika und Muskelrelaxantien; Heilung ist nbisher nicht möglich.

Weitere mitochondrial vermittelte Erbkrankheiten: Friedreich-Ataxie, MELAS-Syndrom, AVED-Syndrom, erbliche Optikusneuropathie Leber, Kearns?Sayre-Syndrom, u.v.a.

Kategorie:Syndrom
Kategorie:Erbkrankheit
Kategorie:Neurologie

Die Informationen dienen der allgemeinen Weiterbildung. Sie können in keinem Falle die ärztliche Beratung, Diagnose oder Behandlung ersetzen.
Bei gesundheitlichen Beschwerden sollten Sie ärztlichen Rat einholen.

Technische Realisierung von krankheiten.de durch die TYPO3 Agentur Berlin Online Now! GmbH
 
Impressum / Datenschutz
 

 

Wir verwenden Cookies, um Funktionalität der Website zu ermöglichen. Durch die weitere Nutzung unserer Website erklären S ie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Seite Datenschutzerklärung.